Umbaumaßnahmen am Reinfelder Bahnhof im vollen Gang

16.03.2017

Bundestagsabgeordneter Ingo Gädechens (CDU) besucht Baustelle


Schon seit vielen Monaten wird gebaut – und noch bis Juli geht die erste Phase der Baumaßnahmen weiter: Der Reinfelder Bahnhof wird für insgesamt 2,8 Millionen Euro barrierefrei umgebaut. Gemeinsam mit dem CDU-Landtagskandidaten Claus Christian Claussen und dem CDU-Ortsvorsitzenden Lorenz Hartwig freute sich der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens, sich persönlich von den Baufortschritten ein Bild machen zu können.

„Barrierefreiheit wird in einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft ein immer wichtigeres Thema“, erklärt Gädechens. „Daher freue ich mich sehr, dass Reinfeld als eine der letzten größeren Bahnhöfe in Schleswig-Holstein nun auch für Menschen mit Rollstuhl, aber auch mit Kinderwagen oder Fahrrädern endlich unkompliziert nutzbar wird.“ Gädechens informierte sich außerdem, welche weiteren Baumaßnahmen geplant sind. Neben dem barrierefreien Ausbau soll in den kommenden Jahren auch eine Fußgängerverbindung Richtung Holländerkoppel gebaut sowie die Parkmöglichkeiten verbessert werden, um noch mehr Menschen eine bequeme Nutzung der Bahn zu ermöglichen. „Das ist für Reinfeld eine sehr positive Entwicklung! Fakt ist nämlich, dass viele Menschen in Lübeck oder Hamburg ihrer Arbeit nachgehen, aber die Lebensqualität einer Kleinstadt oder im ländlichen Raum als Wohnort bevorzugen. Bei einer guten Bahnverbindung ist das alles möglich und dazu gehört ebenfalls die Barrierefreiheit des Bahnhofes“, so Gädechens abschließend.