Ingo Gädechens

200.000 Euro Bundesförderung für ostholsteinisches Digitalisierungsprojekt

Ingo Gädechens begrüßt gute Nachricht aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium

Ein weiterer Schub für die Digitalisierung in Ostholstein: Wie Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) dem ostholsteinischen Abgeordneten Ingo Gädechens mitteilt, fördert der Bund das Projekt „Smart Kreis OH Lab – Digitalisierung zum Ausprobieren“ aus dem BULE-Programm mit insgesamt 200.000 Euro. Ziel des Projektes ist es, Digitalisierung bürgernah umzusetzen. Dazu sollen kreisweit Digital-Coaches ausgebildet werden, um Menschen niederschwelligen Zugang zu digitalen Angeboten zu ermöglichen. Angestrebt wird dabei auch eine Verknüpfung mit anderen Digitalisierungsinitiativen auf Kreisebene.

„Wieder einmal erhält ein wirklich tolles Projekt Geld aus Berlin“, freut sich der CDU-Abgeordnete. „Digitalisierung ist eine unglaublich umfassende Aufgabe und damit am Ende ein Weg von tausenden Schritten. Mit der Förderung für Ostholstein können wir einen weiteren kleinen Schritt gehen.“ Wichtig ist Gädechens, dass bei der Digitalisierung keiner zurück gelassen wird. „Auch Menschen, die noch nicht in der Welt von Computer und Internet zu Hause sind, müssen wir Wege zur Teilnahme an der Digitalisierung aufzeigen. Mit der Bundesförderung kann dies in Ostholstein jetzt mit viel Energie angegangen werden.“ Zum 1. Januar 2022 soll das Projekt starten, das auf insgesamt drei Jahre Laufzeit angelegt ist.

Schon seit 2015 fördert das unionsgeführte Bundeslandwirtschaftsministerium mit dem „Bundesprogramm Ländliche Entwicklung“ (BULE) deutschlandweit Projekte. Ziel ist es, ländliche Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln. Im Vordergrund steht dabei die Erprobung und Förderung innovativer Ansätze in der ländlichen Entwicklung.