Gädechens trifft dänischen Verkehrsminister Engelbrecht

26.11.2019

Austausch zur Festen Fehmarnbeltquerung und weiteren aktuellen Themen in den deutsch-dänischen Beziehungen


Freundschaftlicher Besuch in Berlin: Bei seiner Stippvisite in Berlin traf der dänische Verkehrsminister Benny Engelbrecht unter anderem mit dem ostholsteinischen CDU-Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens zusammen. Schwerpunktmäßig ging es um den aktuellen Sachstand im Großprojekt Feste Fehmarnbeltquerung. Aber auch andere Aspekte der deutsch-dänischen Beziehung wurden thematisiert.

„Ich freue mich sehr über den offenen und konstruktiven Dialog mit dem dänischen Verkehrsminister“, erklärt Gädechens. „Gerade bei einem Großprojekt wie der Festen Fehmarnbeltquerung ist eine fortlaufende Abstimmung zwischen unseren beiden Ländern ganz wichtig. Daher ist es ein gutes Zeichen der Anerkennung, dass sich Minister Engelbrecht Zeit für ein Gespräch genommen hat.“ Der dänische Gast hat dabei unterstrichen, dass Dänemark nach wie vor hinter dem Projekt stehe und mit zunehmender Sorge die Verzögerungen bei der deutschen Schienenhinterlandanbindung betrachte. „Deutschland hält seine Staatsverträge ein und wenn Dänemark ohne Wenn und Aber am Projekt festhält, werden wir auch unseren Teil der Abmachung erfüllen“, erklärt Gädechens. „Dabei kann ich die dänischen Sorgen durchaus nachvollziehen. Wichtig ist, dass wir möglichst zeitnah eine Einigung in der Frage übergesetzlicher Lärmschutz erzielen. Dafür setze ich mich mit ganzer Kraft ein!“