Ingo Gädechens als Schirmherr bei Scandlines-Gesprächen in Berlin

27.06.2019

Deutsch-dänische Reederei präsentiert Chancen und Hindernisse auf dem Weg zur emissionsfreien Seefahrt


Abgeordneter Ingo Gädechens zusammen mit Herrn Marko Möller von Scandlines

. Bei hitzigen Temperaturen am frühen Morgen startete auf Einladung der Fährreederei Scandlines ein parlamentarisches Frühstück, zu dem sich rund zwanzig Abgeordnete trafen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens begrüßte am Mittwochmorgen als Schirmherr der Veranstaltung die Anwesenden. Dabei betonte er in seinem Grußwort die hohe Relevanz einer modernen und innovativ agierenden Seefahrt. Dem Abgeordneten des Wahlkreises Ostholstein und Stormarn-Nord ist die Reederei und deren Geschichte wohl bekannt, schließlich wohnt er selbst auf der Insel Fehmarn, von der vier Doppelend-Hybridfähren und zwei weitere Fähren die Linie Puttgarden-Rødby bedienen.

Bei diesem Arbeitsfrühstück präsentierte Marko Möller, Manager Special Projects der Reederei Scandlines, den Abgeordneten die grüne Agenda des Unternehmens. Dabei wurden sowohl derzeit umgesetzte Maßnahmen erläutert, aber auch Ausblicke auf künftige Vorhaben gegeben. Hierfür stehen beispielsweise aufwendige Neuerungen und Innovationen, wie der Einbau neuer Schiffsschrauben, aber auch die Konzeptionierung alternativer Energie- und Antriebsquellen. All das seien ambitionierte Elemente, um den Emissionsausstoß weiter zu reduzieren, bis schließlich das Ziel „Zero-Emission-Fähre“ erreicht ist.

Einmal mehr wurde deutlich, dass auch die Politik dazu beitragen kann, den Reedern Anreize zu schaffen, um individuelle und umweltschonende Alternativwege zu ermöglichen. Ebenso mit Blick auf die Feste Fehmarnbeltquerung begrüßt Ingo Gädechens die Ankündigung der Reederei, auch nach deren Fertigstellung den Fährbetrieb fortzuführen. Scandlines ist mehr als ein zuverlässiger Arbeitgeber in der Region, vielmehr ermöglicht sie mit dem reibungslosen Fährverkehr zum einen eine logistische Transportleistung an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr, aber gerade in den Sommermonaten auch ein touristisches Highlight, indem man das Angebot einer Seefahrt den Urlaubern der Region ermöglicht. Als Fazit wurde festgehalten, dass man bei der Reederei Scandlines effektive Maßnahmen verwirklicht, um dem negativen Umweltsünder-Image bei seegehenden Schiffen entgegenzuwirken.