Einmal in die Rolle eines Bundestagsabgeordneten schlüpfen

06.06.2019

Die Studentin Johanna Schuberth aus Bad Schwartau nahm am Planspiel „Jugend und Parlament“ des Deutschen Bundestages teil.


Die Jura-Studentin durfte vier Tage lang gemeinsam mit 314 weiteren Jugendlichen in die Rolle eines Bundestagsabgeordneten schlüpfen. Beim 4-Tages-Planspiel „Jugend und Parlament“ werden so aus Schülern, Auszubildenden und Studenten „Mitglieder“ des Parlaments. Sie bekommen eine neue Identität, gehören einer fiktiven Fraktion an und verfolgen in ihrer Rolle politische Ziele. Von den Fraktionssitzungen und Plenardebatten bis zu den Abstimmungen übernehmen sie alle Aufgaben der Abgeordneten. Ziel der Simulation ist es, dass junge Leute die Arbeit der Abgeordneten kennenlernen und den Bundestag als Herzkammer unserer Demokratie verstehen lernen.

Johanna Schuberth durfte auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens als Ostholsteiner Vertreterin an dieser Veranstaltung teilnehmen. „Für junge und interessierte Menschen ist das eine einmalige Chance Politik hautnah zu erleben. In den Verhandlungen und Gesprächen können sie eigenes Durchsetzungsvermögen und vielleicht auch ein die ein oder andere Geduldsgrenze erfahren.“, so Ingo Gädechens und fährt fort: „Ich bin sicher, dass solche Erfahrungen die Jugendlichen nachhaltig prägen und sie wunderbar ihre Stärken erproben lassen. Ich freue mich sehr, dass Johanna sehr viel aus diesem Planspiel mitgenommen hat.“

Die 20-jährige Studentin war ganz begeistert von dem Projekt: „Das Programm war fantastisch, aber auch arbeitsam und straff durchorganisiert: Frühstück gab es meist um 6.30 Uhr, danach folgten Sitzungen und Debatten nonstop bis in den späten Abend hinein. Ich habe viel gesehen, das ich als „normaler“ Bundestagsbesucher nicht zu sehen bekommen hätte und habe viele nette, gleichaltrige, engagierte Menschen mit ähnlichen Interessen kennengelernt.“