Pressemitteilungen

11.07.2009

Eine Schule mit weit geöffneten Türen!

CDU Delegation mit dem Bundestagskandidaten Ingo Gädechens besuchte die Inselschule Es ist eine sportliche Herausforderung für alle, die an der Planung und am Bau beteiligt sind, damit der Zeitplan eingehalten - und die neue Schule für den Jahrgang 2010/11 fertiggestellt werden kann. Beeindruckt z...› weiter


10.07.2009

Wahlkampfauto für Ingo Gädechens

Für die kommenden 3 Monate stellt Arend Knoop, der Eigentümer des Autohauses am Bungsberg, dem CDU Bundestagskandidaten Ingo Gädechens einen Seat Alhambra zur Verfügung. "Ich würde es begrüßen, wenn in den kommenden Jahren der Wahlkreis Ostholstein von zwei Abgeordneten vertreten wird. Es gibt Probl...› weiter


09.07.2009

Reger Informationsaustausch im Rathaus von Grömitz

Zum offiziellen Start in die Hochsaison stattete der Landtagsabgeordnete Klaus Klinckhamer, gemeinsam mit dem CDU Kreisvorsitzenden und Bundestagskandidaten Ingo Gädechens, sowie dem örtlichen CDU Ortsvorsitzenden Manfred Krell, dem Bürgermeister Jörg-Peter Scholz und dem Tourismusdirektor Olaf Dose...› weiter


09.07.2009

Ingo Gädechens im Gespräch mit Soldaten des Aufklärungsbataillon 6 "Holstein"

Als aktiver Soldat kennt Ingo Gädechens viele Probleme! Am Rande der Verabschiedung des 20. Deutschen Einsatz-kontingents ISAF, führte der CDU Bundestagskandidat Ingo Gädechens noch fachliche Gespräch in der Rettbergkaserne. Sollte er am 27. September 2009 in den Deutschen Bundestag gewählt werden,...› weiter


01.07.2009

Interview im Fehmarnschen Tageblatt

Der CDU-Bundestagskandidat Ingo Gädechens ist Mitglied des Fehmarnbeltkomitees. Außerdem gehört der Vorsitzende der CDU Fehmarn und Ostholstein dem Landesvorstand an. Er hat den Vorschlag gemacht, einen Sonderausschuss "Feste Beltquerung" für die nächsten Jahre in der Stadtvertretung zu etablieren. ...› weiter


17.06.2009

Ingo Gädechens begrüßt die Empfehlung des Ministerpräsidenten: Gesetzentwurf zur unterirdischen CO² Speicherung zurückziehen!

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat am Dienstag, 16. Juni, empfohlen, den Entwurf des Gesetzes zur Regelung von Abscheidung, Transport und dauerhafter Speicherung von Kohlendioxid (so genanntes CCS-Gesetz) aus der Beratung zurückzuziehen. "Neue Technologie kann man nur erproben und anwenden...› weiter