Pressemitteilungen

09.07.2009

Ingo Gädechens im Gespräch mit Soldaten des Aufklärungsbataillon 6 "Holstein"

Als aktiver Soldat kennt Ingo Gädechens viele Probleme! Am Rande der Verabschiedung des 20. Deutschen Einsatz-kontingents ISAF, führte der CDU Bundestagskandidat Ingo Gädechens noch fachliche Gespräch in der Rettbergkaserne. Sollte er am 27. September 2009 in den Deutschen Bundestag gewählt werden,...› weiter


01.07.2009

Interview im Fehmarnschen Tageblatt

Der CDU-Bundestagskandidat Ingo Gädechens ist Mitglied des Fehmarnbeltkomitees. Außerdem gehört der Vorsitzende der CDU Fehmarn und Ostholstein dem Landesvorstand an. Er hat den Vorschlag gemacht, einen Sonderausschuss "Feste Beltquerung" für die nächsten Jahre in der Stadtvertretung zu etablieren. ...› weiter


17.06.2009

Ingo Gädechens begrüßt die Empfehlung des Ministerpräsidenten: Gesetzentwurf zur unterirdischen CO² Speicherung zurückziehen!

Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat am Dienstag, 16. Juni, empfohlen, den Entwurf des Gesetzes zur Regelung von Abscheidung, Transport und dauerhafter Speicherung von Kohlendioxid (so genanntes CCS-Gesetz) aus der Beratung zurückzuziehen. "Neue Technologie kann man nur erproben und anwenden...› weiter


16.06.2009

Ingo Gädechens zum Finanzmarktstabilisierungsfortentwicklungsgesetz

Gesetzbezeichnungen werden immer länger - die Qualität dadurch nicht unbedingt besser: Mit Sorge verfolgt der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagskandidat Ingo Gädechens die Neuerungen durch das Finanzmarktstabilisierungs- fortentwicklungsgesetz.  Dabei richtet er sein Hauptaugenmerk auf die Sparkass...› weiter


10.06.2009

Ingo Gädechens macht eindeutige Aussage: Wenn Nordfriesland eine CO² Speicherung ablehnt, kommt Ostholstein dafür schon gar nicht in Frage!

Ein klares "Nein" gibt es zum jetzigen Zeitpunkt vom ostholsteinischen  CDU Kreisvorsitzenden Ingo Gädechens zu den RWE-Plänen einer CO² Speicherung in Ostholstein. Dieser Meinung schließt sich auch der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Ulrich Rüder an.  Zwar gebe es bisher noch keine Festlegung...› weiter


09.06.2009

Ingo Gädechens zum Thema Hinterlandanbindung und Schienentrassenführung: Durchatmen - aber noch lange keine Entwarnung !

Die gute Nachricht "zwischendurch" ist, dass die Deutsche Bahn AG  bis zum Herbst 2009 auch eine alternative Trassenführung für die Schienen- hinterlandanbindung beim Bau einer festen Fehmarnbeltquerung zwischen Lübeck und Puttgarden untersuchen wird. Das hat der schleswig-holsteinische Verkehrsmini...› weiter