Ingo Gädechens

Von Klein Wessek in die USA

Joona Heuer mit Ingo Gädechens
Joona Heuer mit Ingo Gädechens

Vom kleinen Dorf in die große weite Welt: In wenigen Wochen ist es für den Klein Wesseker Joona Heuer soweit. Als Stipendiat des 38. PPP (Parlamentarischen Patenschaftsprogramms) – eines Austauschprogramms des Deutschen Bundestages und des US-amerikanischen Kongresses – wird er ein Jahr in den Vereinigten Staaten verbringen. Auch wenn immer noch nicht klar ist, in welcher Stadt Joona Heuer sein Jahr in den USA verbringen wird, ist die wichtigste Frage in diesen Zeiten geklärt: Auch trotz der Corona-Pandemie soll der Austausch stattfinden können.

„Als Abgeordneter erhalte ich am Ende eines langen Auswahlprozesses für das Patenschaftsprogramm Vorschläge, aus denen ich einen Stipendiaten aussuchen darf“, erklärt der ostholsteinische CDU-Abgeordnete Ingo Gädechens. „Das war dieses Mal wirklich sehr schwierig, da ich aufgrund der Corona-Pandemie quasi nur nach Aktenlage und ohne persönliches Kennenlernen entscheiden musste.“ Umso mehr hat sich Gädechens auf die Möglichkeit gefreut, den von ihm benannten Stipendiaten vor seiner Ausreise und mit Blick auf die aktuell relativ entspannte Corona-Lage auch persönlich kennenlernen zu können.

„Über die Chance, ein Jahr nach Amerika gehen zu können, freue ich mich sehr“, so Joona Heuer. „Ganz herzlich möchte ich mich bei Ingo Gädechens für diese Chance bedanken. Voller Vorfreude blicke ich auf das kommende Jahr, in dem ich sicherlich viele neue Eindrücke gewinnen und vor allen Dingen auch meine Englisch-Kenntnisse noch einmal deutlich verbessern kann.“ Mit dieser Motivation sieht Gädechens Joona Heuer gut für das Austauschjahr gerüstet. Stipendiat und Abgeordneter haben vereinbart, in einem engen Austausch zu bleiben. „Ich bin sehr gespannt auf die Berichte aus den Vereinigten Staaten“, so Gädechens abschließend.